P. Dr. Arnold Chrapkowski – Der neue Generalobere des Paulinerordens

In den Tagen 1.-13.03.2014 fand in Tschenstochau – Jasna Gora (Polen) das Generalkapitel unseres Paulinerordens statt, während dessen der neue Generalobere als auch der neue Generalrat (Definitorium) gewählt wurden.

Am Generalkapitel nahmen 65 Pauliner Patres und Brüder teil als gewählte und delegierte Stellvetreter aller Paulinermönche von 71 Pauliner Niederlassungen, die es insgesamt in Europa, Afrika, Australien und Südamerika in 17 Ländern gibt.

Das Generalkapitel, das alle 6 Jahre einberufen wird, ist die höchste Instanz des Paulinerordens. Gemäß den Konstitutionen (Grundsatz) unseres Ordens (vgl. Art. 107) werden im Generalkapitel Angelegenheiten besprochen, die den gesamten Orden betreffen, vor allem solche, die der Erlaubnis oder Bestätigung durch den Heiligen Stuhl bedürfen, z.B. Änderungen der Ordenskonstitutionen. Die Arbeit einzelner Mitglieder, der Häuser und der Provinzen soll im einzelnen daraufhin überprüft werden, inwiefern sie das Ziel des Ordens und die gegenwärtige Sendung in der Kirche verwirklicht. Das Generalkapitel legt die Arbeiten für bestimmte Lebensgebiete und die Tätigkeit des Ordens insgesamt fest. Besonders soll es sich mit Fragen der Ausbildung befassen sowie die Anordnungen der vorausgegangenen Kapitel und die Entscheidungen der Leitung behandeln. Es soll das Direktorium erneuern, geeignete Anordnungen für die Zukunft erlassen usw.

Allen voran ist die Zeit des Generalkapitels eine Zeit des intensiveren Gebetes und der Besinnung auf das, was das Charisma und die Spiritualität der Pauliner (Kontemplation, tiefes Gebetsleben; Treue zur Kirche, zum Papst und zur Kirchenlehre; Seelsorge, die durch Marienfrömmigkeit, Spendung der heiligen Sakramente, insbesondere des Bußsakramentes geprägt ist) eines Ordens mit über 700-jährigen Geschichte ist, um Gott, der Kirche und allen Menschen auch heutzutage, im 21. Jahrhundert fruchtbar zu dienen und unserer paulinerischen Berufung, die treu zu bleiben. Dabei sind wir uns der großen Fürsprache Mariens, Mutter und Schutzpatronin unserer Pauliner Ordensfamilie bewusst, die uns immer begleitet.