Kloster Neugründung Gartlberg

Das Bistum Passau wandte sich an die Ordensleitung an den Paulinerorden mit der Bitte, das verwaiste Salvatorianer Kloster in Gartlberg/Pfarrkirchen zu übernehmen. Nach mehreren Überlegungen und Verhandlungen stimmte der Generalobere der Pauliner P. Dr. Arnold Chrapkowski dieser Bitte zu. Zwei Patres werden der Provinz werden dort im September 2015 einziehen und die Betreuung der Marien- und Wallfahrtskirche Gartlberg übernehmen.

Bild mit Bischof 2014

 

Am Gartlberg ziehen wieder Patres ein

Nach dem Abschied der Salvatorianer und monatelanger Ungewissheit, wie es mit der Wallfahrtsseelsorge auf dem Gartlberg weiter gehen soll, gibt es jetzt gute Nachrichten. Wie das Bistum Passau am Freitag mitgeteilt hat, wird nächstes Jahr dort ein neuer Orden seine Heimat finden. Es handelt sich um die Pauliner.

Die dafür nötigen Umbau- und Renovierungsarbeiten im Benefiziatenhaus will man offenbar so schnell wie möglich anpacken. Im Sommer soll alles bereit sein für zwei Patres. Dann ist der Gartlberg wieder seelsorgerische betreut.

Mit großer Freude wurde die Mitteilung aus Passau in Pfarrkirchen aufgenommen. Von einem “kleinen Christkindl” spricht Stadtpfarrer Hans Eder. Und Bürgermeister Wolfgang Beißmann meint: “Das tut dem gesamten Areal dort gut. Schön, dass wir wieder eine nachhaltige geistliche Begleitung auf dem Gartlberg bekommen.”

Passauer Neue Presse, 19.12.2014

http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/pfarrkirchen/1535615_Am-Gartlberg-ziehen-wieder-Patres-ein.html

 

Pater Mirko verlässt Passau

Nach zwölf Jahren auf Mariahilf wechselt der bekannte Pauliner-Pater Mirko Legawiec an einen neuen Standort seines Ordens, er geht Mitte 2015 nach Pfarrkirchen. Eine Auswirkung auf den Klosterbetrieb in Mariahilf hat das voraussichtlich nicht, teilt Pater Jakob Martin Zarzycki mit, Stadtpfarrer in der Innstadt. “Wir werden nach jetziger Planung wieder einen neuen Mitbruder aus Polen bekommen.” Damit werde die Stammbesatzung wieder auf sechs Patres aufgefüllt. Mirko habe auf Mariahilf kein Amt ausgefüllt; er wirkte als Priesterseelsorger in Passau und Spiritual im Priesterseminar St. Stephan.

Die Personalentscheidung bekannt
gaben Generalvikar Prälat Dr. Klaus
Metzl (v. l.), Bruder Peter Cieslak,
Provinzial Pater Peter Dus, Bischof Dr.
Stefan Oster, Pater Mirko Legawiec
und Domkapitular Josef Ederer. − F.:
red Rund sieben Monate, nachdem die bisherigen Verwalter vom

Salvatorianer-Orden die Wallfahrtskirche am Gartlberg in Pfarrkirchen verlassen haben, steht mit dieser Personalentscheidung nun fest, dass die Wallfahrt dort weitergehen wird. “Diese positive Nachricht ist für uns wie ein Weihnachtsgeschenk”, freut sich Bischof Dr. Stefan Oster.

Im Sommer 2015 werden zwei Paulinerpatres am Gartlberg einziehen und die Wallfahrt an dem geschichtsträchtigen Ort wieder aufnehmen. Entsprechende Gespräche liefen seit Monaten, nun kann die gute Nachricht noch vor Weihnachten bekannt gegeben werden, freuen sich auch Generalvikar Prälat Dr. Klaus Metzl und Personalreferent Domkapitular Josef Ederer. Demnach wird Pater Mirko zusammen mit Pater Norbert Bienńaus dem Pauliner-Standort Mainburg die Wallfahrt in Pfarrkirchen wieder aufnehmen.

von Franz Danninger ,   Passauer Neue Presse, 19.12.2014

 http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/1535780_Pater-Mirko-verlaesst-Passau.html

 

Kloster.Luftaufnahme