Fortbildung der Pauliner Kapläne (Erding 17. – 20. November 2013)

Bei der diesjährigen Fortbildung der Pauliner Kapläne fungierte Pater Robert Kurowidzki OSPPE aus Topolcany in der Slowakei als geistiger Begleiter. 

An dem Kurs nahmen alle vier Kapläne der deutschen Provinz teil:

P. Lukas Wroblewski,

P. Dariusz Parzych,

P. Eusebius Gradalski,

P. Norbert Bien

Wir jungen Patres haben Pater Robert schon als Novizenmeister erlebt. Doch Pater Robert besitzt nicht nur darin sehr große Erfahrung, sondern auch als Seelsorger. Er arbeitete außerdem im Religionsunterricht mit vielen Jugendlichen. Diese Erfahrungen wollte er mit uns teilen. Aber das war nur ein Hauptthema unserer Fortbildung.  Pater Robert forderte uns  auch dazu auf, als Ordensmänner und Seelsorger wieder das Wort Gottes zu entdecken. Der Reichtum der Bibel könne uns und ebenso unseren Schwestern und Brüdern im Glauben den Sinn des Lebens vermitteln. Kluge Ratschläge, die wir in der Heiligen Schrift finden, vermögen Stürme des Lebens zu überdauern und Gottes Gegenwart zu entdecken. Deshalb haben wir mit Pater Robert viele Abschnitte der Bibel meditiert und überlegt, wie wir die christliche Lehre in unserem Leben umsetzen können.  Denn „Übung macht den Meister“.  Für uns Pauliner soll es wichtig sein, das Leben Jesu nicht nur in Worten, sondern auch durch unser Beispiel zu verkünden.

Diese Fortbildung bedeutete für uns auch eine schöne Gelegenheit, um uns an unsere gemeinsame Zeit im Noviziat und an so manches Abenteuer zu erinnern. Wir sind Gott dankbar für diese Zeit.

P. Eusebius Grądalski OSPPE